Kino

Ricarda Roggan, Künstlerin und passionierte Cineastin, ging zwischen 1994 bis 1999 häufig ins Kino, um mit ihrer Kamera amerikanische Filme abzufotografieren. Sie legte ihre Bilder in einem Sammelalbum unter verschiedenen Kategorien ab: landscape, car, street, desaster, hotel. Ihre Fotografien erzählen von Amerika als einem Land der Sehnsucht, vom Bilderhunger und den analogen Möglichkeiten vor-digitaler Zeiten sowie vom Vergnügen, nachts in halbleeren Kinosälen, Explosionen zu betrachten. Kino zeigt eine Auswahl ihrer Bilder, die sie auf hochempfindlichem Kleinbild-Film aufgenommen hat. Gefördert durch die Kulturstiftung des Freistaates Sachsen.

Ricarda Roggan (*1972) lebt und arbeitet in Leipzig. Sie unterrichtet Fotografie an der Staatlichen Akademie der Bildenden Künste Stuttgart. Bei Spector Books sind die Bücher Set Reset Exits Sediments (2011) und Apokryphen (2014) erschienen.

28.00 €

Artist

Ricarda Roggan

Designer

Bernd Kuchenbeiser, Studio Tillack Knöll